STANZEN ■ ZIEHEN ■ DRÜCKEN ■ 2D / 3D LASERN ■ ABKANTEN

Aktuell

Erfolgreiche Re-Zertifizierung nach DIN ISO 9001:2008 durch den TÜV Rheinland

Hojo zertifikat 2015 Am 10. und 11. September 2015 fand unser erstes Re-Zertifizierungsaudit durch den TÜV Rheinland statt.
Überprüft wurden unter anderem die Konformität der Arbeitsabläufe mit den Standardanforderungen und den Beschreibungen in der Managementsystemdokumentation. Ebenso wurden die Besonderheiten der unternehmerischen Tätigkeiten und die zutreffenden Forderungen von Gesetzen und behördlichen Vorschriften und anderer übergeordneter Dokumente berücksichtigt. Dies geschah stichprobenhaft u.a. durch Befragungen und Einsichtnahme in die entsprechenden Unterlagen.
Die Reklamationsquote von Hoffmann + Jochheim GmbH sinkt weiterhin kontinuierlich.
Das Ergebnis des Audits war positiv und die Re-Zertifizierung nach DIN ISO 9001:2008 damit erfolgreich abgeschlossen.
Wir danken dem TÜV Rheinland und Stefan Webelhaus Managementberatung für die gute Zusammenarbeit.

Kapazitätserweiterung im Fertigungsbereich Metalldrücken

Drueckatomat 2Mit der Anschaffung eines weiteren Drückautomaten im August 2015 erweitert Hoffmann + Jochheim GmbH die Kapazität für die Serienfertigung von Drückteilen. Im Fertigungsverfahren Metalldrücken werden rotationssymmetrische Blechteile aus einer Metallronde (runder Zuschnitt) über einen Kern geformt. Durch die neue Anlage sind wir in der Lage Ihre Drückteile noch flexibler und schneller zu produzieren.
Hoffmann + Jochheim GmbH fertigt im automatisierten Drückverfahren Produkte aus Stahl, Edelstahl, Aluminium, Kupfer, Messing und messingplattiertem Material bis zu einem Rondendurchmesser von 690 mm. Die zu verarbeitende Materialstärke hängt vom Ausgangsmaterial und von der zu drückenden Form des Teils ab.
Bei Fragen zum Drückverfahren oder zu Realisierung Ihres Produktes mittels Metalldrücken stehen wir gerne zur Verfügung.

Flexiblere Fertigung an 2D/3D Laser durch größere Stickstofferzeugungsanlage

Stickstofferzeuger LaseranlageDie werkzeuglose Bearbeitung von Blechen, Tiefziehteilen und Drückteilen aus Stahl, Edelstahl, Messing und Aluminium mittels Laserschneiden nimmt bei Hoffmann + Jochheim GmbH einen immer höheren Stellenwert ein.

Bei dem Laserschneidverfahren „Schmelzschneiden“ wird das aufgeschmolzene Material aus der entstehenden Schnittfuge mittels Stickstoff ausgeblasen. Durch Anwendung dieses Verfahrens mit Stickstoff wird eine hohe Güte der Schnittkante erreicht und eine Oxidation der Schnittkanten zuverlässig verhindert. Durch die Oxid freien Schnittkanten können nachfolgende Bearbeitungen wir z.B. Pulverbeschichten ohne weitere Kantenbearbeitung direkt durchgeführt werden.

Um die Fertigung an den 2D und 3D Laseranlagen flexibler zu gestalten, wurde im Juli 2015 die Leistungsfähigkeit der hauseigenen Stickstofferzeugung durch eine neue Stickstofferzeugungsanlage optimiert. Die neue Anlage ist in der Lage doppelt so viel Stickstoff zu erzeugen wie die alte Anlage. Aus ökologischen Gründen erzeugen wir unseren Stickstoff für unsere 2D und 3D Laseranlage aus vorhandener Druckluft selbst.

Bei Fragen zum Laserschneiden oder zu Realisierung Ihres Produktes mittels 2D Laserbearbeitung oder 3D Laserschneiden wenden Sie sich bitte direkt an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.